Wohn Raum Planung Fulda
Sylvia Quinkler
Dipl.-Ing. Architektin

Hainstraße 3
36088 Hünfeld
06652 - 748 35 88
E-Mail:
info@wohn-raum-planung.de

feng shui schriftzeichen

Wofür steht Feng Shui? (wörtlich: Wind und Wasser)

 

Feng Shui ist eine etwa 4.000 Jahre alte Harmonie- und Weisheitslehre aus China, nach der alle Erscheinungen der sichtbaren und unsichtbaren Welt von der Lebensenergie „Chi“ durchdrungen sind. Diese Harmonielehre offeriert eine Möglichkeit, die uns umgebenden Energien zu erfahren, uns mit ihnen zu verbinden und sie entsprechend für unser Leben zu nutzen.

 

 

 

Was hat das alles mit Architektur, Bauen und Inneneinrichtung zu tun?

Feng Shui Bagua Fulda

 

Die Einrichtung eines Hauses bzw. einer Wohnung ist natürlich in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks, der Zweckmäßigkeit und der gegebenen baulichen Voraussetzungen. Ich biete zusätzlich die Möglichkeit, durch die Anwendung von Feng Shui bei der Wohnungseinrichtung den Bewohnern zu mehr Lebensfreude, Energie und Kreativität zu verhelfen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass beispielsweise das Umstellen bestimmter Möbelstücke oder das gezielte Auswählen geeigneter Wandfarben etwa in einem Arbeitszimmer, zu mehr Kreativität und schöpferischem Ideenreichtum führen können.

Somit richtet sich die Chinesische Geomantie an alle Menschen, die etwas an ihrer Wohnsituation ändern wollen, ohne dabei umziehen zu müssen. Die „richtige“ Inneneinrichtung der eigenen vier Wände wird für ein positives Lebensgefühl immer bedeutender. Räume nehmen die Energien der darin Lebenden an und stehen in der Folge mit den Bewohnern in Harmonie oder Disharmonie. Feng Shui bedeutet also auch, dass die Einrichtung der Persönlichkeit des Bewohners entgegen kommen sollte und nicht nur „in das Haus hineinpasst“.

Seit Jahresbeginn 2013 habe ich meine Qualifikation zum Feng Shui-Consultant beim Deutschen Feng Shui Institut in Freiburg abgeschlossen und stelle nun meine Beratungstätigkeit in vollem Umfang interessierten Privatpersonen und Geschäftsleuten zur Verfügung.

 

Grundbegriffe aus dem Feng Shui:

 Chi:

‘Der kosmische Atem, der alles durchfließt’

Bezogen auf Deutschland ist es Energie, die Lebensenergie, die auch als Seele bezeichnet werden kann. Chi ist überall um uns herum, allgegenwärtig. Jedoch ist Chi nicht überall gleich, nicht immer wirkt es auf uns positiv. Es gibt Orte, an denen die Energie zu schnell fließt und sich nicht an diesem Ort halten kann. Dort heißt das ‘negative Chi’ Sha-Energie oder auch Yang-Sha. Die Energie kann auch zu langsam fließen und stagnieren. Sie heißt Yin-Sha. Beide fehlgelenkten Energien versorgen uns Menschen nicht optimal, es sollte immer ein gutes Mittelmaß vorhanden sein. Oft wird Chi mit einem langsam fließenden Fluss in seinem natürlichen Flussbett verglichen, der seine Umgebung mit frischem Wasser und den darin enthaltenen Nährstoffen versorgt. So ist es mit Chi, dem Windhauch des Lebens, der stetig fließt und seine Umgebung mit positiv aufgeladener Energie versorgt.

Yin und Yang:

Fast jeder kennt die Monade als das Symbol für Yin und Yang. Doch was bedeuten Yin und Yang?

Es sind zwei Prinzipien, zwei Seiten einer Medaille. Yin geht nicht ohne Yang und Yang kann nicht ohne Yin existieren. Alle Dinge sind zugleich Yin und Yang, der Unterschied besteht nur im Verhältnis zueinander. Manche Dinge sind eher Yin-lastig, andere Yang-lastig.

Yin ist das aufnehmende Prinzip. Alles Dunkle ist Yin, weiche Dinge, die Nacht, der Mond, das Weibliche. Yang dagegen ist hell und hart, der Tag, die Sonne, das Männliche und abgebende Prinzip. Der Tag existiert nicht ohne die Nacht, Männer nicht ohne Frauen. Wo Licht ist, da ist auch Schatten.

So soll es in unserem Lebensraum aussehen. Jeder Raum sollte je nach Funktion eher yinbetont oder yangbetont eingerichtet sein.

Fünf Elemente:

Dies ist ein System zur genaueren Feng Shui-Analyse.

Mit den fünf Elementen

  • Holz
  • Feuer
  • Erde
  • Metall
  • Wasser

werden üblicherweise die ‘körperlichen’ Erscheinungen verbunden. Jedoch sind es nur die entsprechenden Energiebewegungen, die die Erscheinungen der sichtbaren mit der unsichtbaren Welt verbindet.

Chi bewegt sich entweder nach oben oder unten, nach innen oder außen oder aber horizontal rotierend. Die Fünf Elemente sind die Repräsentanten dieser Energiebewegungen.

  • Holz: Frühling, alles Leben schießt neu aus der Erde, strebt nach oben wie ein Baum; senkrechte Formen, hochkant gestelltes Rechteck, Säulen
  • Feuer: Sommer, die Energie ist auf dem Höhepunkt, Feuer lodert spitz aufeinander zu wie ein Dreieck; Pyramide, Dreieck, spitze Formen
  • Erde: Spätsommer/Frühherbst, die Energien stabilisieren sich, legen sich und geben Halt wie die Erde selbst; liegendes Rechteck, horizontale Formen
  • Metall: Herbst, Energien zentrieren sich auf einen Punkt, ziehen sich zusammen wie eine Kugel; Kreisformen, Kugeln
  • Wasser: Winter, die Energie legt sich zur Ruhe, fließt wie Wasser, um dann im Frühling in einen neuen Zyklus zu gehen; fließende Formen

In der Praxis sollte in jedem Raum ein Stück von jedem Element vorhanden sein. Je nach Nutzung und Kompassrichtung sollte ein bestimmtes Element besonders gestärkt werden.

Bagua:

Bagua oder auch Pa Kua heißt übersetzt ‘Acht Trigramme’ und wir als eine Art Akupunkturkarte des Raumes benutzt.

Wenn wir unser Wohnumfeld betrachten, sehen wir zunächst einen leblosen Raum. Doch wir Menschen prägen diesen Raum, so wie auch die uns umgebenden Energien einem Raum einen Stempel aufdrücken können. Das Bagua ordnet jedem Bereich des Lebensumfeldes eine eigene Bedeutung zu. Es sind neun Bereiche, von denen jeder auf einen Aspekt des Lebens wirkt. Grundlage sind die Trigramme. Wenn wir das Bagua als Akupunkturkarte für die Harmonisierung des Wohn- und Arbeitsumfeldes betrachten, können schwach ausgebildete Lebenswünsche aufgespürt und aktiviert werden.

Kua-Zahlen:

Die persönliche Kua-Zahl wird vomLoShu mit Gruppenzugehörigkeit

Geburtsdatum berechnet. Sie ist die

Schutzzahl des Menschen im LoShu-

Quadrat. Die Stellung im LoShu bestimmt,

welche Richtungen förderlich oder

blockierend wirken können.

Förderliche Richtungen / Glücksrichtungen:

Nach der Berechnung der Kua-Zahl kann man je nach Stellung im LoShu-Quadrat sehen, ob man der östlichen Gruppe oder der westlichen Gruppe (hier grau hinterlegt) angehört.

Ein Beispiel: der Büroschreibtisch sollte so angeordnet werden, dass man (immer mit Blick auf Tür und Fenster am energetisch stärksten Raumbereich) am besten in seine Glücksrichtung schauen sollte. Angenommen eine Frau hat die Kua-Zahl 2 – Westliche Gruppe, so sollte sie ihren Schreibtisch so ausrichten, dass sie in Kompassrichtung Südwesten, Westen, Nordwesten oder Nordosten schaut.

Clearing:

Dies ist ein Spezialzweig des Feng Shui.

Ein Raum ist immer ein Resonanzraum für die darin lebenden Menschen. Jedes Ereignis, jeder Streit und jedes Lachen ist eine Ausdrucksform von Energie. Diese Energien verschwinden nicht einfach so, nur weil sie nicht sichtbar sind. Ein Raum nimmt diese Energien auf, wird von ihnen geprägt und sendet sie als Raumatmosphäre wieder aus. Je nachdem, was in diesem Raum geschehen ist, fühlen wir uns darin wohl oder auch unwohl. Ein Raum kann eine stärkende oder schwächende Wirkung auf die Menschen ausüben. Er ist (Energie) gebend oder nehmend.

Mit Hilfe eines Clearings kann man einen nehmenden Raum in einen gebenden umwandeln, so dass er den darin Lebenden wieder stärken kann. Es ist auch möglich, einen Raum so auszurichten, dass er uns mit genau den qualitativen Schwingungen versorgt, die wir genau in diesem Lebensabschnitt benötigen.

Bei einem Clearing werden Klänge, Düfte und Räucherungen gezielt eingesetzt, dass negative Altenergien aus dem Raum entfernt werden und positive und stärkende Energien eingebracht werden, die den Bewohner in seinem Tun unterstützen.

Ein Clearing kann notwendig sein, wenn

  • man in neue Räumlichkeiten umzieht
  • man einen Raum anders nutzen möchte (z. B. ein Schlafzimmer soll zukünftig zu einem Büro umgenutzt werden)
  • man das Gefühl hat, in den eigenen vier Wänden nur noch ausgelaugt und müde zu sein scheint
  • es sich um einen ‘nehmenden’ Raum handelt: klebrige Fenster, erhöhte Staubbildung, Raumecken werden schnell grau und dunkel, man hat in dem Raum keinen Schwung und keine Energie
  • man das Gefühl hat, dass es spukt

 

Ihre Investition

Private Feng Shui-Beratung:

  • 5,70 € pro Quadratmeter Wohnfläche incl. Mwst.

Business Feng Shui-Beratung:

  • 7,50 € pro Quadratmeter Nutzfläche zzgl. Mwst.

Stundenpauschale für Einkaufsberatung (privat):

  • 48 € pro Stunde incl. Mwst.

Einzel-Clearing im Privatbereich:

  • 75 € pro Stunde incl. Mwst.

Einzel-Clearing im Businessbereich:

  • 75 € pro Stunde zzgl. Mwst.